Tag der offenen Tür

Paul-Gerhardt-Schule macht Programm für zukünftige Schüler

„Hereinspaziert!“ heißt es bald in der Paul-Gerhardt-Schule. Zukünftige Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern können sich über die Hauptschule informieren.
Das Gebäude der Paul-Gerhardt-Schule in Oer-Erkenschwick. © Jochen Boerger

Möglich ist dies am Samstag (20.11.) in der Zeit von 9 bis 12 Uhr an der Lortzingstraße 1. Beim Tag der offenen Tür lernen Grundschüler, die demnächst zu einer weiterführenden Schule wechseln, die Lehrerinnen und Lehrer der Paul-Gerhardt-Schule (PGS)kennen. Die Pädagoginnen und Pädagogen stellen ihre Projekte und Arbeitsergebnisse vor.

Dabei können sich die Besucher davon überzeugen, dass neben den fachlichen Kenntnissen auch die Talente der Schülerinnen und Schüler zur Geltung kommen, heißt es aus der Schule. Führungen stehen auf dem Programm. Bei einem zweiten Frühstück erhalten die Gäste Informationen über die Schule. Eine Teilnahme am Tag der offenen Tür auf Grundlage der aktuellen Coronaschutz-Verordnung ist nur dann möglich, wenn Besucher geimpft, genesen oder getestet (nicht älter als 24 Stunden) sind. Das Tragen einer medizinischen Maske oder einer FFP2-Maske ist verbindlich.

Die PGS bietet in individueller Gestaltung der Schullaufbahn alle Abschlüsse der Sekundarstufe I bis hin zum Mittleren Schulabschluss (FOR). „Damit Schule und Bildung gelingt, müssen individuelle Lernbedingungen gegeben sein. So können wir alle Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg ideal fördern“, verspricht Schulleiter Volkmar Schäpers. Er verweist noch auf die verschiedenen Förder- und Berufsorientierungsprojekte.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.