Ein Mann steht vor dem Glockenturm einer Kirche.
Pfarrer Erwin Busen vor dem Glockenturm der Pfarrkirche St. Josef in Oer-Erkenschwick. Vor 60 Jahren wurde er zum Priester geweiht. © Martin Pyplatz
Diamantenes Weihejubiläum

Pfarrer Erwin Busen: „Es wäre schön, wenn auch Frauen Priester werden könnten“

Vor allem sein Humor und die Nähe zu den Menschen schätzen viele Gemeindemitglieder an ihm. Die Rede ist von Pfarrer Erwin Busen, der am Sonntag (26.6.) sein diamantenes Priesterjubiläum feiert.

„Ich habe nie an meiner Entscheidung, Priester werden zu wollen, und an meinem beruflichen Weg gezweifelt. Für mich war klar, dass ich genau so leben und arbeiten wollte, wie damals unser Kaplan in St. Peter, der früheren Heimatgemeinde meiner Familie in Recklinghausen“, sagt Erwin Busen, den viele Menschen aus Recklinghausen noch aus seiner Kindheit und später als Geistlicher in Recklinghausen-Süd kennen. Seit 2001 ist Pfarrer emeritus Erwin Busen in Oer-Erkenschwick tätig – und aus dem Gemeindeleben nicht mehr wegzudenken. Am Sonntag (26.6.) beginnt um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Marien an der Straße Im Bickefeld in Oer-Erkenschwick der Festgottesdienst, mit dem das diamantene Priesterjubiläum gefeiert wird – mit der Gemeinde, mit Weggefährten und Familienangehörigen.

Vor 86 Jahren wurde Erwin Busen in Recklinghausen geboren

Erst vier Kaplan-Stellen, dann das erste Priesteramt

Seit 21 Jahren wirkt Erwin Busen in Oer-Erkenschwick

„Vielleicht ist doch das Zölibat nicht gut“

„Es wäre schön, wenn auch Frauen Priester werden könnten“

Über den Autor
Redakteur Ostvest
Motorradfahrer, Hundebesitzer (Labrador), Menschenfreund: Seit 1979 als Lokalreporter im Einsatz und stets an interessanten Geschichten interessiert.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.