„Ich bin ein Klimabaum“, steht auf dem grünen Schild, das Bürgermeister Carsten Wewers in seiner Hand hält. Unser Bild zeigt ihn mit Dirk Wißel, Kommunalmanager bei Westenergie, und der städtischen Klimaschutzmanagerin Anita-Maria Stolla-Rau beim symbolischen Spatenstich neben einer der Säulen-Hainbuchen, die bis zu 18 Meter hoch werden können. © Martin Pyplatz
Stimbergstraße

Neun neue Hainbuchen in Oer-Erkenschwick kommen mit Klima-Stress klar

Bäume spenden Schatten und Frischluft, sie sind wichtiges Puzzlestück gegen den Klimawandel. In Oer-Erkenschwick stehen jetzt auch neun Klimabäume.

Das Energieunternehmen Westenergie und die Stadt Oer-Erkenschwick haben gemeinsam neun klimaresistente Bäume gepflanzt. Bei den Bäumen handelt es sich um Säulen-Hainbuchen, die auf der Grünfläche zwischen dem Neubau der Polizeiwache und der Volkshochschule längs der Stimbergstraße nun Wurzeln schlagen sollen.

Heiße Sommer haben Oer-Erkenschwicks Bäumen geschadet

Bäume mussten Bauvorhaben weichen

Über die Autorin
Redakteurin
Ein Kind des Ruhrgebiets, stets interessiert an der Geschichte und den Geschichten ihrer Heimatregion. Das Schönste im Alltag im Lokalen? Die vielen Begegnungen mit interessanten Menschen - mal überraschend, mal berührend. Wenn nicht im Dienst, dann gerne in ein Buch vertieft oder in Natur und Museen unterwegs.
Zur Autorenseite
Regine Klein

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.