Kolpingsfamilie Oer

Nach der Corona-Pause – Diese Veranstaltungen sind im Oktober geplant

Die Kolpingsfamilie Oer hat im Oktober zwei Veranstaltungen im Angebot. Dabei geht es um Bücher und eine besondere Führung durch Haltern am See.
Eine Frau liest in einem Buch. Die Kolpingsfamilie Oer lädt wieder zu einem Bücherflohmarkt ein. © dpa

Im Moment scheint es, als ob nach der langen Corona-Pause Veranstaltungen wieder möglich sind. Und darum bietet die Kolpingsfamilie Oer im Oktober zunächst zwei Veranstaltungen an. Dazu sind alle Mitglieder mit ihren Partnern herzlich eingeladen.

„Nachdem in den vergangenen zwei Jahren kein Bücherflohmarkt stattfinden konnte, richten wir wieder einen aus“, teilt Adelheid Röttger von der Kolpingsfamilie Oer mit. Und zwar Samstag/Sonntag, 23./24. Oktober. Am Samstag sind die Türen von 15 bis 17 Uhr geöffnet, am Sonntag von 12 bis 16 Uhr.

Der Bücherflohmarkt findet statt im Pfarrheim St. Peter und Paul, Klein-Erkenschwicker-Straße 17. In der Caféteria gibt es Kaffee und Kuchen. Die Besucher können nach Herzenslust nach Taschenbüchern und gebundenen Schmökern stöbern. „Bei einer Tasse Kaffee und einem Stück Kuchen kann man sich auch schon mal einlesen oder nette Gespräche führen“, empfiehlt Adelheid Röttger. Der Erlös des Bücherflohmarktes ist für das Kolpingprojekt „Familien helfen Familien“ bestimmt.

Eine Nachtwächterführung ist für Freitag, 29. Oktober, in Haltern am See geplant. Anmeldung sind bis 22. Oktober beim Vorsitzenden Heinz Röttger (Tel. 0 23 68/44 99) erbeten. Die Corona-Schutzverordnung ist einzuhalten. Und bei den Veranstaltungen im Pfarrheim gilt die 2-G-Regelung (geimpft/genesen).

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.