Die Immobilieneigentümer in der City, wie hier auf der Stimbergstraße, erhalten nun Post mit Fragebögen. Die Stadt braucht für ihre Zukunftsplanung weitere Informationen zu den sich in Privathand befindlichen Gebäuden. © Martin Pyplatz
Innenstadt von Oer-Erkenschwick

Immobilieneigentümer erhalten Post von der Stadt – das ist der Grund

Der Zustand der City rund um die Klemm-Ruine und auf der unteren Stimbergstraße soll verbessert werden. Jetzt geht die Stadt den nächsten Vorbereitungsschritt.

Die City von Oer-Erkenschwick ist ein Sanierungsgebiet. Das ist nicht nur jedem bekannt, das hat der Rat der Stadt im April auch so förmlich beschlossen. Seitdem wird der Innenstadtbereich durch das Unternehmen Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH (DSK) untersucht. Erster Schritt ist eine umfangreiche Bestandsaufnahme der vorhandenen Immobilien. Und daran werden ab der kommenden Woche auch die Immobilieneigentümer beteiligt.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur Ostvest
Motorradfahrer, Hundebesitzer (Labrador), Menschenfreund: Seit 1979 als Lokalreporter im Einsatz und stets an interessanten Geschichten interessiert.
Zur Autorenseite
Jörg Müller

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.