Corona-Herbst in Oer-Erkenschwick? Der Inzidenzwert steigt wieder deutlich an

Redakteur Ostvest
Ein Abstrichstäbchen wird in einen Testbehälter geschoben.
Eine 75-jährige Frau aus Dorsten, die positiv auf das Coronavirus getestet worden war, ist verstorben. (Symbolbild) © picture alliance/dpa
Lesezeit

Mit den 49 offiziell bekannten Neuinfektionen haben sich in Oer-Erkenschwick seit dem Ausbruch der Pandemie 9979 Männer, Frauen und Kinder mit dem Coronavirus infiziert. 110 Bürger sind im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. In den vergangenen sieben Tagen waren, Stand Freitag, 23.9., aber keine weiteren Todesfälle zu beklagen.

48 Bürger aus Oer-Erkenschwick sind an Covid-19 erkrankt

Aktuell sind laut Gesundheitsamt mindestens 48 Bürger aus Oer-Erkenschwick an Covid-19 erkrankt. Das sind 15 mehr als in der vergangenen Woche. Die reale Infektionszahl dürfte durchaus höher liegen, da nicht alle positiv (selbst) Getesteten ihre Infektion an das Kreis-Gesundheitsamt melden.

Der Inzidenzwert, also die Zahl der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage hochgerechnet auf 100.000 Einwohner, liegt in Oer-Erkenschwick Stand Freitag (23.9.) bei 152,2. Dieser Wert ist zwar deutlich höher als der der vergangenen Woche (104,7), ist aber der aktuell niedrigste im Kreis Recklinghausen. Den höchsten Inzidenzwert hat derzeit die Stadt Herten mit 281,3. Der Durchschnitt des Kreises Recklinghausen beläuft sich auf 234,0.

Die nächsten aktuellen Coronazahlen gibt es vom Kreis-Gesundheitsamt erst wieder am kommenden Freitag, 30. September.