Victoria Soos hilft Frauen mit Brustkrebs an der Marler Paracelsus-Klinik

Victoria Soos leitet seit 1. Juli das Brustzentrum an der Paracelsus-Klinik Marl.
Victoria Soos leitet seit 1. Juli das Brustzentrum an der Paracelsusklinik in Marl. © Archiv/Klinikum Vest
Lesezeit

Pro Jahr bekommen in Deutschland etwa 70.000 Frauen die Diagnose Brustkrebs – auch Männer können erkranken. Für die Vorsorge, Diagnose, Therapie und Nachsorge gibt es Brustzentren, in denen verschiedene Fachabteilungen zusammenarbeiten. Die Paracelsus-Klinik Marl ist diagnostischer und operativer Standort des Brustzentrums Kreis Recklinghausen. Im Brustzentrum arbeitet ein Team aus Ärzten, Breast-Care-Nurses, Pflegekräften, Psychologen, Sozialarbeitern, Physiotherapeuten und Seelsorgern.

Am 1. Juli hat Victoria Soos die Leitung übernommen. „Meine Aufgabe ist es, Betroffenen sowohl medizinische als auch seelische Unterstützung in dieser schwierigen Lebensphase zu leisten“, sagt Victoria Soos, die zuvor leitende Oberärztin am Brustzentrum der Augusta Kliniken Bochum war. Am Klinikum Vest tritt sie die Nachfolge von Dr. Hermann Wiebringhaus an, der in den Ruhestand geht.

„Die Brustdrüse gehört zum weiblichen Körperbild. Aus diesem Grund ist es mir bei der Operation wichtig, nicht nur die onkologische Sicherheit, sondern auch den ästhetischen Aspekt zu berücksichtigen. Ich bin glücklich, wenn die Patientinnen mit dem Operationsergebnis zufrieden sind,“ sagt Victoria Soos.

Mit Victoria Soos hat auch Dr. Elzbieta Witt am 1. Juli ihre Stelle als Leitende Oberärztin der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe in der Para-Klinik angetreten.