Der Leiter des Skulpturenmuseums, Georg Elben, will Kunstwerke wie den Messingkopf von Rudolf Belling, in 3D präsentieren. © Jörg Gutzeit
Was Leiter Georg Elben plant

Skulpturen aus Marl in 3D verewigt: Museum macht neugierig auf Kunst

Still und leise gingen im Glaskasten nach 40 Jahren die Lichter aus. Das transparente Skulpturenmuseum am Rathaus ist Geschichte. Doch bald erleben die Marler Kunst auf neue Weise.

Mischa Kuballs Lichtinstallation „Blackout“ war das letzte Kunstereignis des Glaskastens. Das Skulpturenmuseum am Rathaus ist endgültig geschlossen. Frühestens 2024 wird es in das neue Kulturzentrum Marschall 66 an der Kampstraße einziehen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Seit 30 Jahren Redakteur in Marl, wandert, radelt und liest gern, sieht im Kino gern gute Komödien und erträgt kaum schlechte. Jahrgang 63, mit hessischem Migrationshintergrund.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.