Oberbrandrat Rainald Pöter © Meike Holz
Corona-Pandemie

Omikron kommt – so garantiert die Feuerwehr Brandschutz und Rettung

Zur kritischen Infrastruktur einer Stadt gehört ganz sicher die Feuerwehr. Ihr Chef Rainald Pöter hat 390 Frauen und Männer zur Verfügung, um die Gefahrenabwehr in der Stadt zu sichern.

Reinald Pöter ist Chef der Marler Feuerwehr. Für den 57-jährigen Oberbrandrat ist klar: Auch wenn die Omikron-Variante des Corona-Virus hart zuschlägt und es zu Personalausfällen kommt, werden seine Frauen und Männer eine Grundleistung unter allen Umständen aufrechterhalten: die Gefahrenabwehr. Dazu gehört der Brandschutz, aber auch die Rettung von Erkrankten und Verletzten.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Jahrgang 1963, In Marl-Lenkerbeck geboren und aufgewachsen, in Münster studiert, dann zurück nach Marl. Seit 31 Jahren im Dienst des Medienhauses Bauer. Jetzt zurück in der Marler Lokalredaktion. Verheiratet, zwei Kinder, leidenschaftlicher Radfahrer, interessiert an den Menschen vor Ort.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.