Geschäftsführer Robert Bruss steht vor Mineralwasserkisten in seiner Trinkgut-Filiale an der Zechenstraße in Brassert.
Wasser bis unters Dach hat Geschäftsführer Robert Bruss in seiner Trinkgut-Filiale an der Zechenstraße in Brassert. © Patrick Köllner
Warmes Wetter hält an

Marler Getränkehändler geben Entwarnung: Niemand muss verdursten

Seit Wochen gibt es zu wenig Regen, leiden Wälder und Landwirte unter Trockenheit. Das wirft die Frage auf, wie es um die Versorgung mit Mineralwasser steht. Wir fragten bei Händlern nach.

Die anhaltende Trockenheit sorgt für Nachrichten, die nachdenklich machen: Emschergenossenschaft und Lippeverband melden für ihre überwachten Gebiete das sechste zu trockene Jahr in Folge. Der Juli 2022 schaffte es im Lippeverband auf Platz sechs der trockensten Juli-Monate in der 130-jährigen Wetteraufzeichnung. Dazu zwei Zahlen: Seit Beginn der Aufzeichnung fielen im Juli durchschnittlich 81 Millimeter Regen. In diesem Jahr waren es nur 36 Millimeter. Das Wasser fehlt besonders den Wäldern und der Landwirtschaft.

Kein Grund für Panikkäufe

Bierkonsum sinkt, Wasserverbrauch steigt

Genug Wasser vorhanden

Über den Autor
Redakteur
Geboren und aufgewachsen in Marl. Kennt deshalb noch Fete ohne Knete, Victoria-Kino und Panoptikum sowie auch sonst jeden Winkel der Stadt. Liebt die Vielfalt seines Berufs, geht auf Menschen zu und ist offen für ihre Geschichten. Hält sein Heimkino auf dem neuesten Stand, sammelt Filme und hört viel Musik - gerne live, laut und rockig. Mag Tiere im Allgemeinen und einen Neun-Kilo-Kater im Besonderen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.