Freie Sicht von der Bahnhofstraße auf die Autobahn 43: Die Schallschutzwände werden derzeit erneuert. Die Lärmbelästigung für die Anwohner ist seit Monaten enorm. © Meike Holz
Lärmschutz

Lärmschutzwand-Erneuerung an der A43 dauert noch bis Herbst 2022

In Lenkerbeck strahlen die Scheinwerfer bis ins Wohnzimmer. CDU- Ortsvorsitzender Uwe Göddenhenrich fordert schnellere Ausführung und gleichmäßig hohe Lärmschutzwände.

Bei Uwe Göddenhenrich steht das Telefon nicht still. Immer wieder melden sich erboste Anwohner beim Vorsitzenden des CDU-Ortsvereins Lenkerbeck und klagen über den unerträglichen Lärm, der vom Verkehr auf der Autobahn 43 in die anliegenden Wohngebiete schwappt. Der Grund: die Lärmschutzwände werden auf beiden Seiten erneuert. Die Kritik der Anwohner: mit der Demontage der Schutzwände war die ausführende Firma schnell bei der Hand. Die neuen Wände aber lassen auf sich warten. „Da ist nicht nur der Lärm“, sagt Kreistagsabgeordneter Göddenhenrich: „An der Liszt- und Bartokstraße strahlen die Scheinwerfer der vorbeirasenden Autos bis in die Wohnzimmer hinein.“

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.