An der Caspar-Grove in Alt-Marl hatte an Neujahr eine Brandmeldeanlage ausgelöst. Es stellte sich als Fehlalarm heraus. © Ralf Deinl
Geringes Einsatzaufkommen

Jahreswechsel in Marl: Böller-Verkaufsverbot sorgte für Irritationen

Im Vergleich mit Vor-Corona-Jahreswechseln blieb es 2021/2022 auf Marls Straßen ruhig. Das Böller-Verkaufsverbot sorgte für Irritationen - geknallt werden durfte ja. Das ärgerte Nachbarn.

„Das Einsatzgeschehen war vergleichsweise entspannt“, fasste Andreas Wilming-Weber, Pressesprecher der Kreispolizeibehörde Recklinghausen am Sonntag eine erste Bilanz zusammen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Recklinghäuser, gelernter Maurer, versuchsweise Theologiestudent. Naturfreund, versierter Angler, begeisterter Fahrradfahrer. 30 Jahre Redakteur im Medienhaus Bauer und seit Schulzeiten interessiert an der Geschichte hinter der Geschichte: Wer erzählt in Politik und Gesellschaft den Menschen wann was? Und vor allem: Warum?
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.