Baustelle Rappaportstraße Ab Montag neue Behinderungen

Die Baustelle an der Rappaportstraße, die bereits im August eingerichtet wurde,  geht jetzt ihrem Ende zu. Ab Montag wird Asphalt aufgetragen.
Am Montagmorgen richten Arbeiter die Baustelle auf der Rappaportstraße ein. © Patrick Köllner
Lesezeit

Zu weiteren Behinderungen wird es sowohl für Autofahrer als auch für Anwohner der Rappaportstraße in der kommenden Woche kommen. Wie der Zentrale Betriebshof der Stadt Marl (ZBH) jetzt mitteilt, finden dort ab Montag, 28. November, weitere Asphaltarbeiten statt. Diese werden inklusive der Nacharbeiten bis voraussichtlich Freitag, 2. Dezember, andauern.

Autos außerhalb parken

Der ZBH bittet Anwohnerinnen und Anwohner ihre Autos ab Sonntag, 27. November, außerhalb des Baufeldes abzustellen. „Durch zu frühes Befahren der Asphaltflächen kann es zu Schäden an den Fahrzeugen und Beschädigungen des Asphalts kommen“, sagt ZBH-Chef Michael Lauche. „Der Asphalt hat bei Einbau eine Temperatur von mindestens 140°C. Ein Begehen durch Personen und Tiere vor der Abkühlung ist gefährlich und kann zu Verletzungen führen.“

Leerung der Biotonne verschoben

Die angegebenen Zeiten können sich aufgrund von unvorhergesehenen Ereignissen (z.B. Niederschläge) auch noch ändern. Dann muss der Bauablauf geändert werden. Die Entleerung der Mülltonnen wird an den vorgesehenen Tagen durchgeführt. Einzig die Biotonne wird anstatt am Donnerstag erst am Freitag geleert.

Der ZBH bedauert die durch die Bauarbeiten entstehenden Behinderungen und Belästigungen und bittet die Anwohner und Verkehrsteilnehmer um deren Verständnis. Fragen zur Bauausführung beantwortet der zuständiger Bauleiter, Johannes Gärtner, unter der Telefonnummer 02365/ 99-6614 oder die Firma Lüllmann direkt von Ort.