Am Donnerstag heulen die Sirenen in Marl - was die Signale bedeuten

Redakteur
Eine der 22 Sirenen in Marl befindet sich auf dem Dach der Harkortschule am Lipper Weg 140.
Eine der 22 Sirenen in Marl befindet sich auf dem Dach der Harkortschule am Lipper Weg 140. © Meike Holz
Lesezeit

Am Donnerstag, 8. September, heulen um 11 Uhr wieder die Sirenen in Marl. Dabei gibt es aber keinen Grund zur Beunruhigung, denn in Nordrhein-Westfalen findet wieder ein landesweiter Warntag statt. Parallel zum Sirenenlauf plant das Innenministerium eine Probewarnmeldung über die Warn-App NINA. Die kostenlose Warn-App ist für alle Android- und Apple-Handys im jeweiligen Appstore erhältlich.

Die Aktion dient dazu, die verschiedenen Warnsignale bekannt zu machen, mit denen die Behörden die Bevölkerung bei großen Gefahrensituationen warnt. Hauptziel ist es, zu informieren, aber auch auf die richtige Reaktion für den Ernstfall hinzuweisen.

22 Sirenen in Marl

Eine Übersicht der aktiven Sirenenstandorte im Kreis Recklinghausen ist online auf einer Karte im Regioplaner zu finden. Hier können Bürger nachsehen, ob es in der Nähe ihres Wohnortes eine Sirene gibt, die beim Probelauf zu hören sein müsste. In Marl sind aktuell 22 Standorte verzeichnet. Weitere Informationen zum Thema gibt es auf der Internetseite des Kreises Recklinghausen unter www.kreis-re.de/bevoelkerungsschutz.

Zwei Warntage pro Jahr

Zwei Warntage sind in Nordrhein-Westfalen jährlich vorgesehen. Einer im März, der andere im September. Wegen des Ukraine-Krieges wurde der Probelauf im März dieses Jahres allerdings kurzfristig durch das NRW-Innenministerium abgesagt. Für Donnerstag, 8. Dezember, ist übrigens noch ein bundesweiter Warntag mit dem neuen Warnsystem Cell Broadcast für Handys vorgesehen.

Beim Probealarm im September sind voraussichtlich drei Signale zu hören:

  • Eine Minute Dauerton. Bedeutung: Entwarnung
  • Eine Minute auf- und abschwellender Heulton. Bedeutung: Radio einschalten und auf Durchsagen achten
  • Eine Minute Dauerton. Bedeutung: Entwarnung

Wie der Kreis auf seiner Internetseite www.regioguide.de informiert, befindet sich das Sirenensystem im Kreis Recklinghausen noch im Aufbau. Für die Sirenen sind die Städte verantwortlich. Sie legen fest, wann und wo sie in Betrieb genommen werden. Die Alarme auslösen können die Feuerwehrleitstellen. Eine Karte mit den Sirenenstandorten gibt es hier: http://maps.regioplaner.de/?activateLayers=Sirenenstandort

Die Sirenenstandorte in Marl:

  • Bachackerweg 191
  • Benzstraße/Dieselstraße
  • Bonifatiusstraße 20
  • Brassertstraße 210 (Metro)
  • Carl-Duisberg-Straße 11
  • Chemiepark Nord Tor 7, Oelder Weg
  • Dorfstraße 27
  • Hagenstraße 28
  • Halterner Straße 525
  • Herzlia-Allee 101
  • In de Flaeslänne 22
  • Lipper Weg 140
  • Lipper Weg Paracelsus Klinik, Lipper Weg 11
  • Merkelheider Weg 170
  • Op dem Dümmer
  • Ovelheider Weg 44
  • Riegestraße 84
  • Schachtstraße 122
  • Schulstraße 97
  • Werrastraße 10
  • Weserstraße
  • Zur Freiheit