Bis Anfang des Jahres war David Sawatzki noch Trainer bei der Spvgg. Erkenschwick in der Westfalenliga.
Bis Anfang des Jahres war David Sawatzki noch Trainer bei der Spvgg. Erkenschwick in der Westfalenliga. © Olaf Krimpmann
Fußball

David Sawatzki soll den BV Brambauer vor dem Absturz retten: „Eine sehr spontane Entscheidung“

Der BV Brambauer steht im Abstiegskampf mit dem Rücken zur Wand. Nun soll David Sawatzki das Ruder doch noch herumreißen. Ob der 35-Jährige auch nach der Saison beim BVB bleibt, ist aber noch unklar.

Nach der Derby-Niederlage gegen Westfalia Wethmar zog Trainer Frank Bidar bei Fußball-Bezirksligist BV Brambauer die Reißleine und bot seinen Rücktritt an. Sein Nachfolger ist in der Glückauf-Arena kein Unbekannter: David Sawatzki soll den BVB vor dem Sturz in die Kreisliga A bewahren. Doch ob aus der offensichtlichen Interims- auch eine Dauerlösung wird, ist laut Sawatzki noch ungewiss.

Über den Autor
Redakteur
Vor einiger Zeit aus dem Osnabrücker Land nach Dortmund gezogen und seit 2019 bei Lensing Media. Für die Ruhr Nachrichten anfangs in Dortmund unterwegs und jetzt in der Sportredaktion Lünen tätig – mit dem Fußball als große Leidenschaft.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.