Eine Frau telefoniert bei diesem gestellten Foto am Steuer ihres Autos.
Eine Frau telefoniert bei diesem gestellten Foto am Steuer ihres Autos. Die Zahl der Handy-Verstöße hat im Kreis Recklinghausen zugenommen. © dpa
Straßenverkehr

Handy am Steuer: Saftige Strafen lassen Autofahrer im Kreis Recklinghausen kalt

Die Zahl der festgestellten Verstöße ist im vergangenen Jahr um zwölf Prozent gestiegen. Wenn es zu einem Unfall mit Verletzten oder hohem Sachschaden kommt, geht die Polizei auf Spurensuche.

Hands aufs Herz: Wer hat nicht schon mal während der Autofahrt einen schnellen Blick auf sein Smartphone riskiert? Das kann nicht nur ganz schön teuer werden – 100 Euro, wenn man erwischt wird -, sondern ist auch ziemlich gefährlich. Im letzten Jahr hat die Polizei im Zuständigkeitsbereich des Recklinghäuser Präsidiums (Kreis RE und Bottrop) 2895 Autofahrerinnen und Autofahrer dabei erwischt, wie sie während der Fahrt ohne Freisprecheinrichtung telefonierten oder sich auf andere Weise mit ihrem Smartphone beschäftigten. Diese Zahl geht aus dem jetzt veröffentlichten Verkehrsunfallbericht 2021 hervor.

Fünf Sekunden und mehr als 70 Meter im Blindflug

Polizei geht von einer hohen Dunkelziffer aus

Lebensgroße Figuren veranschaulichen die Gefahr

Geldbuße, Punkte und Fahrverbot

Über den Autor
Geboren 1960 in Haltern am See, aufgewachsen in Marl und jetzt wohnhaft in Dorsten: Ein Mensch, der tief verwurzelt ist im Kreis Recklinghausen und dort auch seit mehreren Jahrzehnten seine journalistische Heimat gefunden hat. Schwerpunkte sind die Kommunal- und Regionalpolitik sowie Wirtschafts- und Verbraucherthemen.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.