Natur-Exkursionen

Die Sommersonnenwende auf Hoheward – ein ganz besonderes Erlebnis

Ab dem kommenden Wochenende bietet der Regionalverband Ruhr wieder seine beliebten Naturexkursionen im Ruhrgebiet an. Erster Höhepunkt ist die Haldenführung am Montagabend (21.6.) in Herten.
Tolle Atmosphäre auf dem „Gipfel des Ruhrgebiets“: Am kommenden Montag lockt die Sonnensonnenwende auf die Halde Hoheward – mit Obelisk (l.) und Horizontobservatorium (r.). © Helmut Adler / RVR

Allerhand Wissenswertes rund um die Sonnenuhr und das Horizontobservatorium auf der Halde Hoheward bietet die zweieinhalbstündige Wanderung zur Sommersonnenwende, die am kommenden Montag, 21. Juni, um 21 Uhr beginnt. Am Gipfel und auf den astronomischen Plateaus angekommen, sind nicht nur die Sterne (fast) zum Greifen nah, sondern auch der Ausblick auf das Ruhrgebiet erzeugt eine einzigartige Atmosphäre.

Ein Leuchtstab als Orientierung

Natürlich erklärt die Gästeführerin auch ausführlich, was es mit der Sommersonnenwende, den Mondphasen und der Zeitbestimmung auf sich hat.

Ein Leuchtstab sorgt bei Dunkelheit nicht nur für die nötige Orientierung, sondern macht die Wanderung in der Gruppe zu einem visuellen Erlebnis. Eigene Taschenlampen dürfen übrigens gerne mitgebracht werden, sagt Mitarbeiterin Alina Guss. Treffpunkt ist am RVR-Besucherzentrum Hoheward an der Stadtgrenze zwischen Herten und Recklinghausen. Die Teilnahme kostet 11 Euro. Eine Anmeldung ist unter 02366/181160 oder hoheward@rvr.ruhr erforderlich, da die Gruppe derzeit noch auf 20 Personen begrenzt ist.

Auch Yoga oder Fledermäuse im Angebot

Auch am RVR-Besucherzentrum Haus Ripshorst in Oberhausen starten die Programme wieder: Dort wird am 20. Juni um 11 Uhr „Yoga in der Natur“ angeboten. Bereits am Samstag, 19. Juni, um 21.30 Uhr lädt der Landschaftspark Duisburg-Nord zur Fledermausführung. Infos unter www.ripshorst.rvr.ruhr.

Lesen Sie jetzt