Azubi gesucht

„AusbildungsVest“ – so geht Jobbörse heute

Agentur für Arbeit und Arbeitgeber erwarten Tausende Schülerinnen und Schüler am 6. Oktober zur Ausbildungsmesse in Recklinghausen.
Zahlreiche Ausbildungsplätze werden am 6. Oktober auf der Messe „AusbildungsVest" vorgestellt. © picture alliance/dpa

Flyer abholen, Werbe-Kugelschreiber am Messestand einkassieren, mit dem Bus wieder nach Hause fahren – das ist längst Geschichte. Wie „Hybrid“-Jobbörsen heute gehen, zeigt die Messe „AusbildungsVest“ der Agentur für Arbeit, die am 6. Oktober von 9 bis 15 Uhr in Recklinghausen in Präsenz stattfindet und online bereits seit einigen Tagen läuft. „Zwischen 2500 und 3000 Jugendliche haben sich bereits angemeldet“, freut sich Bereichsleiterin Ina Landwehr.

Firmen stellen Berufe und sich selbst vor

Vor Ort werden rund 40 Unternehmen und Firmen von Pflege über Handel bis Handwerk sowie Kommunen und Polizei ihre Ausbildungsberufe und sich selbst präsentieren. Die künftigen Auszubildenden können sich so direkt vor Ort einen ersten Eindruck verschaffen und vielleicht auch Berufe kennenlernen, die sie bisher nicht im Kopf hatten.

Veranstaltung unter freiem Himmel

„Die Messe wird hier bei uns auf dem großen Parkplatz sowie dem Wickingplatz stattfinden, wo der Check-in absolviert wird“, sagt Maja Pollmann, Berufsberaterin in Recklinghausen, die die Börse mit organisiert. Vor Ort haben die Schüler dann Zeitfenster, können online aber weiter Informationen und Unterstützung aufsaugen. Maja Pollmann: „Es gibt zum Beispiel ein Tool für Bewerbungen. Dort können Schüler eine Bewerbung schreiben, diese dann zu uns in die Agentur bringen. Wir checken das Ganze und helfen bei Problemen, bevor die Bewerbung zum möglichen Arbeitgeber geht. Ein ähnliches Übungsangebot haben wir für Bewerbungsgespräche.“ Denn Berufsorientierung laufe nicht mal fix an einem Vormittag ab, sei vielmehr ein längerer Prozess. Und je besser die Vorbereitung, desto effizienter die Zeit auf der Messe.

Online Termine für die Zeit nach der Messe organisieren

„Das Besondere ist darüber hinaus, dass man online unter Valyn.de/ausbildungsvest für den Zeitraum vom 7. Oktober bis 5. November einen Termin direkt beim Betrieb seiner Wahl buchen kann. Dieser findet dann online, per Telefon oder vor Ort statt“, weist Pressesprecherin Cordula Cebulla auf ein echtes Novum hin. So würde aus „AusbildungsVest“ eine echte Hybrid-Veranstaltung mit jeder Menge Service werden. Die ersten Termine seien bereits gebucht. Und rund 3000 Ausbildungsstellen stehen zur Auswahl.

Agentur als Vermittler und Organisator

Die Resonanz auch bei den Arbeitgebern war riesig. „Wir hätten viel mehr Interessenten annehmen können, wenn wir mehr Platz hätten“, so Ina Landwehr. Doch wegen der Corona-Beschränkungen war die Teilnehmerzahl begrenzt. Aber einige Firmen sind dennoch dabei – digital. Das Format scheint also anzukommen und zeige, wie wichtig der direkte Kontakt ist, der wegen der Pandemie bisher auf der Strecke geblieben sei. „Und im Grunde genommen sind wir hier als Vermittler und Organisator dabei, was ja unsere ureigene Aufgabe ist“, so die Bereichsleiterin.

Alle Interessierten sind willkommen

Angesprochen sind vor allem Schülerinnen und Schüler des Entlassjahrgangs 2022. Sie wurden direkt über die Schule kontaktiert. Maja Pollmann will zudem junge Menschen ansprechen, die aktuell zwar nicht mehr zur Schule gehen, aber noch keine Stelle haben, und Teilnehmer von Bildungsmaßnahmen. „Und sicherlich gibt es Interessierte, die sich quasi in einer Schleife befinden und noch nicht wissen, wohin ihr Weg sie führen wird“, ergänzt Ina Landwehr. Diese können sich für die Messe online anmelden – einfach eine Mail (Recklinghausen.Berufsberatung@arbeitsagentur.de) an die Agentur schreiben oder über die Hotline anrufen (Tel. 02361 40-2021, Mo.-Don. 9 -15 Uhr; Fr. 9-12 Uhr). Auf dem Gelände gelten am 6. Oktober Maskenpflicht und die 3-G-Regeln.

Weitere Informationen zur Messe unter: www.Valyn.de/ausbildungsvest

Lesen Sie jetzt