Spendenlauf

11.187 Kilometer für den guten Zweck

Die Mühen haben sich gelohnt. Fünf Monate nach dem Start der You4Kids-Challege hat Organisator Georg Brauckmann-Berger Bilanz gezogen. Und die fällt positiv aus.
Zum Abschluss der you4Kids-Challenge hat Organisator Georg Brauckmann-Berger (2.v.l.) den Erlös der Aktion in Höhe von 8000 Euro an Nicole Sasse (l., Kinderpalliativzentrum an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln) und Gordon Salzmann (3.v.l., Organisation „WeSeeHope“) überreicht. Über den erfolgreichen Spendenlauf freuen sich auch (v.r.) Benedict Schepers (LVM Datteln), Ute Fischdick (Sparkasse Vest), Dr. Sebastian Sanders (Beigeordneter Stadt Recklinghausen) und Carsten Wewers (Bürgermeister Stadt Oer-Erkenschwick). © Meike Holz

Im Mai hatte der Oer-Erkenschwicker den Spendenlauf zugunsten des Kinderpalliativzentrums an der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln und der Organisation „WeSeeHope“ gestartet. 511 Kinder, Jugendliche und Erwachsene sind seitdem 4053 Kilometer gelaufen beziehungsweise 7134 Kilometer Fahrrad gefahren. Und das nicht nur in der Region: Die Teilnehmer schnürten bundesweit, in Asien und den USA ihre Laufschuhe oder radelten für den guten Zweck. „Man hat gesehen, wo die Teilnehmer ihren Urlaub verbracht haben“, schmunzelt Brauckmann-Berger.

Jetzt, fünf Monate später, machte der Oer-Erkenschwicker Kassensturz. „Ich freue mich riesig, dass eine ordentliche Summe dabei herausgekommen ist“, sagt Georg Brauckmann-Berger und verweist auf eine 8000-Euro-Spende, die die Sparkasse Vest aufgerundet hatte. Diese kommt zu gleichen Teilen dem Dattelner Kinderpalliativzentrum und „WeSeeHope“, das benachteiligte Kinder in den ärmsten Regionen Südostafrikas unterstützt, zugute.

Drei Ziele hatte sich Georg Brauckmann-Berger vor dem Spendenlauf gesetzt: Spaß, den alle Beteiligten sicherlich hatten, was in sozialen Netzwerken erkennbar wurde. Den Bereich „Organisation und Spendenziel“ ordnete der Initiator ebenfalls als gelungen ein: „Wir hatte viele Unterstützer“, freute er sich und verwies unter anderem an den Abschlussjahrgang des Comenius-Gymnasiums Datteln, der die Summe spendete, die ihre Abiturfeier gekostet hätte. Und das Ziel „Spende“ hakt der Oer-Erkenschwicker ebenfalls als erfolgreich ab. „Die vielen kleinen Spenden haben dazu beigetragen, dass wir eine vernünftige Summe zusammenbekommen haben.“