An der Paschenbergstraße soll vor der Ludgerusschule die Verkehrsführung geändert werden. Die Radfahrer sollen an dieser Verengung künftig auf der Straße fahren statt auf dem Bürgersteig. © Danijela Budschun
An der Ludgerusschule

Sichererer Schulweg: Radfahrer sollen auf der Straße fahren

Die Verkehrssituation an der Paschenbergstraße ist, gerade zu Bring- und Abholzeiten von Schul- und Kitakindern, teilweise chaotisch und gefährlich. Es gibt einen neuen Vorstoß der Stadt.

Der Übergang über die Paschenbergstraße in Höhe der Ludgerusschule soll eine neue Verkehrsführung bekommen, berichtete Stadtbaurätin Janine Feldmann im jüngsten Ausschuss für Stadtentwicklung. Aktuell ist es so, dass Fahrradfahrer von der Straße auf bzw. neben den Gehweg geführt werden. Das führt dazu, dass die Schulkinder, wenn sie die Paschenbergstraße überqueren wollen, gleich mehrfach auf verschiedene Verkehrsteilnehmer achten müssen: Vom Schulhof geht es bis zum Radweg – kommt ein Fahrradfahrer? Wenn sie den ersten Radweg überquert haben, stehen sie vor der Straße – kommen Autos? Nachdem sie die Straße überquert haben, stehen sie vor dem zweiten Radweg – und erst, wenn sie auch den erfolgreich hinter sich gelassen haben, sind die Kinder auf dem Gehweg der anderen Straßenseite angekommen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin Hertener Allgemeine
Geborene Recklinghäuserin, leidenschaftliche Ruhrpottlerin und überzeugte Europäerin. Nach einem Ausflug in die Tourismusbranche hat meine journalistische Reise im Medienhaus Bauer vor mehr als zwei Jahrzehnten begonnen. Los ging es in Recklinghausen, und über Marl führte mich der Weg nach Herten. Ich will wissen, was vor unseren Haustüren passiert, verstehen, warum es passiert, einordnen können, was es bedeutet – und es dann unseren Leserinnen und Lesern berichten, klassisch in der Tageszeitung, digital über die elektronischen Medien. Privat zieht es mich auf die Tanzfläche, in den Lesesessel und hinaus in die Welt. Weil das Leben eine Reise ist.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.