Milch aus dem Supermarkt mag Ali Almohammad Almaddad nicht. Der Elfjährige ist einer der Stammkunden von Barbara Feldhaus.
Milch aus dem Supermarkt mag Ali Almohammad Almaddad nicht. Der Elfjährige ist einer der Stammkunden von Barbara Feldhaus. © Jörg Gutzeit
Ukraine-Krise

Landwirt Dirk Feldhaus aus Herten: „Irgendwann ist die Preisgrenze erreicht“

90 Cent nimmt Dirk Feldhaus seit Anfang März für einen Liter Milch. Damit liege er aktuell 2 Cent über dem Discounter-Preis, sagt der Landwirt. Noch. Der Ukraine-Krieg könnte weitere Folgen haben.

Die Milch aus dem Discounter mag Ali Almohammad Almaddad nicht. „Die schmeckt viel künstlicher als die frische Milch von der Kuh“, sagt der Elfjährige. Er gehört zu den Stammkunden im Hofladen von Dirk Feldhaus und lässt sich regelmäßig seine mitgebrachten Flaschen befüllen. Zehn Cent pro Liter muss der junge Mann seit Anfang März für sein frisch gezapftes Lieblingsgetränk am Ebbelicher Weg mehr zahlen.

300 Kühe geben 9000 Liter Milch pro Tag

„Eine schlechte Ernte können wir uns nicht leisten“

Über die Autorin
Redakteurin Recklinghausen
Geboren im Münsterland, nach dem Studium privat in Haltern am See hängen geblieben und seit 30 Jahren beruflich in Recklinghausen zu Hause. Trommelt dort mit Leidenschaft für Kultur- und Bildungsthemen. Liebt aber auch alle anderen Geschichten des Lebens und erzählt gerne von Menschen: was sie bewegt, was sie ärgert, wofür sie brennen… Nach Feierabend entweder volle Pulle auf dem Spinningrad, mit angezogener Handbremse auf der Yogamatte, mit Freunden in der Natur oder in den wärmeren Gefilden der Welt unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.