Der Eingang zur Covid-19-Intensivstation einer Uniklinik. Auch in Dortmund ist die Zahl der intensivmedizinisch behandelten Covid-Patienten gestiegen. (Symbolbild) © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild
Lage in Hertens Hospitälern

Corona in Krankenhäusern: „Unsolidarisch gegenüber Patienten und Kollegen“

Noch ist die Corona-Lage in den beiden Hertener Krankenhäusern nach dortiger Aussage nicht dramatisch. Man sei aber wachsam. Es gibt auch Kritik.

Auch wenn es in beiden Hertener Krankenhäusern zusammen momentan nur sechs Corona-Patienten gibt, ist man sowohl im St.-Elisabeth-Hospital im Schlosspark als auch im Westerholter Gertrudis-Hospital weit davon entfernt, die Lage als entspannt zu betrachten. In beiden Häusern ist man stattdessen „höchst wachsam“.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur Hertener Allgemeine

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.