Christian Overmann ist Schuldnerberater beim Diakonischen Werk, er hilft gern und qualifiziert. © Jürgen Wolter
Schuldnerberatung

Stadt Haltern erhöht Zuschüsse, um überschuldeten Bürgern zu helfen

In einem gut situierten Umfeld wie in Haltern schämen sich Menschen für Schulden. Ihnen will die Schuldnerberatung helfen. Die Stadt erhöht den Zuschuss, damit das auch weiterhin möglich ist.

Die Politik findet, dass Haltern ohne Schuldnerberatung nicht auskommt. Das sagten jedenfalls Parteienvertreter unisono im Ausschuss Generationen und Soziales. Für sie stand deshalb außer Frage, einen Vorschlag der Verwaltung zu unterstützen: Die seit 2015 gekürzte Zuwendung der Stadt soll ab 2023 wieder angehoben werden. Dann fließen 60.000 Euro Personalkostenzuschüsse an das Diakonische Werk im Kirchenkreis Recklinghausen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite
Elisabeth Schrief

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.