Bürgermeister Andreas Stegemann und Sarah Radas in der Seestadthalle
Bürgermeister Andreas Stegemann führte Mitglieder des Rates durch die Seestadthalle, die als Erstaufnahmeeinrichtung hergerichtet ist. © Silvia Wiethoff
Flüchtlingsaufnahme

Seestadthalle: Wo sonst Sportler trainieren, stehen jetzt Doppelstockbetten

In die Seestadthalle können ab sofort Flüchtlinge aus der Ukraine einziehen. Bürgermeister Andreas Stegemann stellte die neue Unterkunft in Haltern vor.

Die Seestadthalle in Haltern ist für die Erstaufnahme von Flüchtlingen hergerichtet. In der großen Halle und in der kleineren Jahnhalle sind 258 Schlafplätze als Doppelstockbetten aufgebaut. Trennwände, die wenigstens ein geringes Maß an Privatsphäre zulassen, fehlen noch. Am Donnerstag besichtigten Mitglieder des Halterner Rates die Einrichtung.

Die Küche erhält zusätzliche Ausstattung

Über die Autorin
Redakteurin
Jeder Mensch hat eine Geschichte zu erzählen und hinter jeder Zahl steckt eine ganze Welt. Das macht den Journalismus für mich so spannend. Mein Alltag im Lokalen ist voller Begegnungen und manchmal Überraschungen. Gibt es etwas Schöneres?
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.