Die Abwasserentsorgung und Wiederaufbereitung, wie hier in der Kläranalge Haltern West, kostet Geld.
Die Abwasserentsorgung und Wiederaufbereitung, wie hier in der Kläranalge Haltern West, kostet Geld. © Jürgen Wolter
Abwassergebühren

Neues Urteil: Halterner Bürger haben zu hohe Abwassergebühren bezahlt

Das Oberverwaltungsgericht Münster hat die bisherige Rechtsgrundlage für Abwassergebühren gekippt. Auch in Haltern muss neu gerechnet werden, die Bescheide waren zu hoch.

Jeder Grundstücksbesitzer muss sie bezahlen: Die Abwassergebühren gehören zu den notwendigen Ausgaben, die man mit einplanen muss. Sie werden von den Kommunen erhoben. Aber sie waren möglicherweise in den letzten Jahren flächendeckend zu hoch. Das hat jetzt das Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster in einem Musterverfahren festgestellt.

Mehrere Faktoren spielen eine Rolle

Bund der Steuerzahler rät: „Widerspruch einlegen“

Gespräch im Ministerium

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.