Die Halterner Feuerwehr hatte einen mehrstündigen Einsatz wegen eines Solaranlagen-Akkubrands. © Anne Schiebener
Feuerwehr Haltern

Nach Brand eines PV-Anlagen-Akkus in Haltern: „Kein alltäglicher Einsatz“

Einige Stunden war die Feuerwehr bei dem Kellerbrand in Haltern im Einsatz gewesen, weil der Akku einer Photovoltaikanlage in Brand geraten war. Ein solches Feuer erfordert einen besonderen Einsatz.

Die Rauchentwicklung bei dem Kellerbrand am Mittwoch in Haltern war enorm. In der Wiechertstraße war die Feuerwehr einige Stunden im Einsatz. Dort hatte, wie bereits berichtet, ein Akkupack einer Photovoltaikanlage Feuer gefangen. „Das ist kein alltäglicher Einsatz“, sagt Werner Schulte, Leiter der hauptamtlichen Feuerwache in Haltern.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über die Autorin
Redaktion Haltern
Geboren in Dülmen, Journalistin, seit 1992 im Medienhaus Lensing - von Münster (Münstersche Zeitung) über Dortmund (Mantelredaktion Ruhr Nachrichten) nach Haltern am See. Diplom-Pädagogin und überzeugte Münsterländerin. Begeistert sich für die Menschen und das Geschehen vor Ort.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.