Im Rathaus verabschiedeten die Kommunalpolitiker am Abend den Haushalt für das Jahr 2022. Bei mancher Kritik gab es aber auch Lob für das Team der Stadtverwaltung für gute Arbeit in gerade nicht immer einfachen Zeiten.
Im Rathaus verabschiedeten die Kommunalpolitiker am Abend den Haushalt für das Jahr 2022. Bei mancher Kritik gab es aber auch Lob für das Team der Stadtverwaltung für gute Arbeit in gerade nicht immer einfachen Zeiten. © Jürgen Wolter
Haushalt und Stellenplan

Halterner Haushalt verabschiedet – „nicht genügend zukunftsweisend“

Die SPD trägt zum wiederholten Male den städtischen Haushalt nicht mit. Gründe hat sie dafür viele, vor allem fehlt ihr Gestaltungskraft für eine nachhaltige und soziale Stadt.

Ein Haushaltsentwurf müsse zukunftsgestaltend und wegweisend sein, sagt die SPD. Diesen Schluss lässt dieser nach Ansicht von Beate Pliete (Fraktionsvorsitzende) nicht zu. Deshalb lehnte ihre Partei in der Ratssitzung am 25. November den Haushalt 2022 inklusive Stellenplan ab. CDU, Wählergemeinschaft, die Grünen und FDP stimmten zu, wenn auch teilweise mit kritischen Anmerkungen in den jeweiligen Haushaltsreden.

CDU: Gute Perspektive für die nächsten Jahre

SPD: Bürgerwille findet sich im Etat nicht wieder

WGH: Fehlende B-Pläne nicht mit Personalmangel begründen

FDP: Steverbrücke und Schiff sind keine Visionen

Die Grünen: Keine Ambitionen für Klimaschutz

Über die Autorin
Redakteurin
Haltern am See ist für mich Heimat. Hier lebe ich gern und hier arbeite ich gern: Als Redakteurin interessieren mich die Menschen mit ihren spannenden Lebensgeschichten sowie ebenso das gesellschaftliche und politische Geschehen, das nicht nur um Haltern kreist, sondern vielfach auch weltwärts gerichtet ist.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.