Die Natur kennen und genießen zu lernen: Das ist ein positiver Aspekt, den die Corona-Krise fördert. © Jake Melara / Unsplash.com
Freizeitgestaltung

Freizeit genießen trotz Corona-Krise: Experte hat fünf Tipps für Familien

Um Freizeitaktivitäten ist es in der Pandemie schlecht bestellt: Viele Halterner vermissen Freunde und Aktivitäten. Aber die Krise birgt auch Chancen, sagt Experte Dr. Claus Rüdiger Haas.

Zwei Jahre Corona-Pandemie sind eine große Belastungsprobe. Vor allem die Freizeit kam in der letzten Zeit für viele Halternerinnen und Halterner zu kurz und hat gelitten. Das zeigen die Antworten unserer Umfrage „Zwei Jahre mit Corona: Mensch, wie glücklich bist Du?“, an der 289 Menschen aus der Seestadt teilgenommen haben.

Was die Halterner in der Pandemie besonders vermisst haben:

Das Positive in der Krise: Schauen über den Tellerrand

Über die Autorin
Volontärin
Ist am Niederrhein geboren und aufgewachsen. Hat Germanistik und Kunstgeschichte studiert und lebt seitdem in ihrer Wahlheimat Bochum. Liebt das Ruhrgebiet und all seine spannenden Menschen und Geschichten.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.