Die ADFC Sprecher Arno Huesmann (im Bild) und Paul Hochmann fordern einen Lösung für Radfahrer an der Recklinghäuser Straße. Dort gibt es nur einen Fuß- und keinen offiziellen Radweg.
Die ADFC Sprecher Arno Huesmann (im Bild) und Paul Hochmann fordern einen Lösung für Radfahrer an der Recklinghäuser Straße. Dort gibt es nur einen Fuß- und keinen offiziellen Radweg. © Jürgen Wolter
Radwegunfälle

Fahrradunfälle Recklinghäuser Straße: ADFC fordert Radweglösung

Der Weg über die alte Recklinghäuser Straße in die Innenstadt ist für Radfahrer ein Hindernisrennen. Zwei Fahrradunfälle machen deutlich: Hier muss dringend etwas passieren.

Zwei neue Unfälle mit Radfahrern an der Recklinghäuser Straße haben den ADFC Haltern veranlasst, erneut auf die Problematik des Radverkehrs Richtung Innenstadt hinzuweisen. Die ADFC-Ortsgruppe hat dazu gemeinsam mit der Initiative „Haltern fahrradfreundlich“ der Stadtverwaltung konkrete Vorschläge vorgelegt und ist bereit, im weiteren Planungsprozess mitzuwirken.

Stever-Lippe-Passage realisieren

Radfahrer müssen sich an die Verkehrsregeln halten

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.