Die Schäden am Dach des Sixtushospitals wurden bereits am Freitag repariert.
Die Schäden am Dach des Sixtushospitals wurden bereits am Freitag repariert. © Jürgen Wolter
Sturmbilanz

Dachschaden am Sixtushospital: Feuerwehr Haltern erlebt eine stürmische Nacht

Viele Einsätze hielten die Halterner Feuerwehr in der Nacht zu Freitag in Atem: Am Sixtushospital rutschte ein Teil des Daches ab, in Sythen fiel ein Baum auf die Oberleitung. Eine Sturmbilanz.

Es war eine stürmische Nacht in Haltern. Sturmtief „Nasim“ hielt die Feuerwehr in Atem. Für die Feuerwehrleute wurde es besonders unruhig zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen. Gegen 20 Uhr gab es zwei Großeinsätze gleichzeitig.

Angekokelter Baum auf Oberleitung

Dachteile am Sixtushospital entfernt

Über den Autor
Redaktion Haltern
Studium der Germanistik, Publizistik und Philosophie an der Ruhr Universität Bochum. Freie Autorentätigkeit für Buchverlage. Freier Journalist im nördlichen Ruhrgebiet für mehrere Zeitungshäuser. „Menschen und ihre Geschichten faszinieren mich nach wie vor. Sie aufzuschreiben und öffentlich zugänglich zu machen, ist und bleibt meine Leidenschaft.“
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.