Die Hausbauer Lisa König und Chris Kremer freuen sich über jeden Baufortschritt auf ihrem Grundstück an der Heitkampstraße in Dortmund-Brechten. Wenn der Rohbau fertig ist, können die Hausanschlüsse folgen. Darum kümmern sie sich gerade.
Die Hausbauer Lisa König und Chris Kremer freuen sich über jeden Baufortschritt auf ihrem Grundstück an der Heitkampstraße in Brechten. Wenn der Rohbau fertig ist, können die Hausanschlüsse folgen. Darum kümmern sie sich gerade. © Stephan Schütze
Hausbau in Dortmund (16)

Wie soll am Haus entwässert werden? Lisa und Chris müssen sich entscheiden

Während der Rohbau wächst, kümmern sich die Hausbauer Lisa (30) und Chris (31) um die Hausanschlüsse. In ihrem Video-Blog erzählen sie jetzt, dass ihr Entwässerungsantrag genehmigt wurde.

Regenwasser muss – vor allem vom Dach – abgeleitet werden, in die Kanalisation. Und auch das Abwasser der Spül- oder der Waschmaschine zum Beispiel muss gut aus dem eigenen Haus und vom Grundstück weggeführt werden.

Zisterne mit einem Volumen von 4000 Litern

Entwässerungsantrag innerhalb eines Monats genehmigt

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.