Veranstaltungsabsage

Wegen Corona-Pandemie: BVB-Weihnachtssingen im Stadion fällt erneut aus

Der BVB zieht nicht nur bei den anstehenden Heimspielen die Konsequenzen aus den neuen Corona-Regeln. Das beliebte Weihnachtssingen, geplant am 12. Dezember, im Signal Iduna Park fällt aus.
So stimmungsvoll weihnachtlich war es zuletzt 2019 im Signal Iduna Park. Auch in diesem Jahr fällt das Weihnachtssingen aus. © Stephan Schütze (A)

Die Vorfreude war groß. Doch die zugespitzte Corona-Lage und neue Regeln ließen am Ende keine andere Wahl: Der BVB sagte am Donnerstagabend (2.12.) das Weihnachtssingen im Signal Iduna Park ab.

Schon im vergangenen Jahr war die beliebte Veranstaltung wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. Jetzt sollte die 4. Auflage von „Dortmund singt Weihnachtslieder“ am 12. Dezember wieder Zehntausende Besucher in den Signal Iduna Park locken. Als prominente Gäste waren unter anderem Sasha, Alexander Klaws, Tom Gaebel und Jo Marie Dominiak angekündigt.

Doch daraus wird nun nichts. „Aufgrund der gegenwärtigen Infektionslage und der aktuell nicht ausreichend immunisierten Gruppe der Kinder und Jugendlichen haben wir uns schweren Herzens entschieden, das für den 12. Dezember geplante BVB-Weihnachtssingen – unsere traditionelle Familien-Veranstaltung – abermals abzusagen“, teilte der BVB mit.

Wer bereits Karten gekauft hatte, die nur online erhältlich waren, soll den kompletten Kaufpreis innerhalb von 14 Tagen zurückerstattet bekommen.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.