Jutta Falk als Sprecherin der Anwohner-Initiative im Kreuzviertel und Olaf Greve an der maroden Brücke an der Lange Straße. Hier kann der Verkehr nur einspurig fließen, schwere Lkw sind ganz tabu. © Oliver Volmerich
Lange Prioritätenliste

Viele Brücken in Dortmund sind marode – Bauarbeiten über Jahre drohen

Die Sperrung der Autobahnbrücke in Lüdenscheid hat aufhorchen lassen. Auch bei den Brücken in Dortmund gibt es großen Sanierungsbedarf, mehrere liegen im kritischen Bereich – zum Leidwesen von Anwohnern.

Gefühlt im Halbstunden-Takt fahren die Schwertransporte mit Stahlringen aus dem Thyssen-Krupp Rothe Erde-Werk über die Kreuzstraße, vorbei an Wohnhäusern und Schulen. Es gibt zwar eine Alternativ-Route mit weniger Anwohnern und besserer Anbindung ans Autobahn-Netz, doch die ist durch eine marode Brücke lahmgelegt.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite
Oliver Volmerich

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.