Rund ein Drittel weniger Schiffe steuern aktuell den Dortmunder Hafen aufgrund von Niedrigwasser in Flüssen an, berichtet Hafen-Sprecher Pascal Frai.
Rund ein Drittel weniger Schiffe steuern aktuell den Dortmunder Hafen aufgrund von Niedrigwasser in Flüssen an, berichtet Hafen-Sprecher Pascal Frai. © Dortmunder Hafen
Fehlender Regen

Niedrigwasser-Alarm – Hafen-Sprecher warnt vor Konsequenzen für Dortmund

Den Rhein kann man bald durchqueren, die Ufer des Bodensees sind breit wie selten. Ausbleibender Regen und große Hitze sorgen allerorten für Niedrigwasser. In Dortmund ist das ein Problem.

In vielen Flüssen herrscht aufgrund des anhaltend warmen Wetters aktuell Niedrigwasser – so beispielsweise auch im Rhein. Das hat Auswirkungen auf den Betrieb im Dortmunder Hafen, berichtet Sprecher Pascal Frai am Freitagnachmittag (12.8.) dieser Redaktion.

Zustand wird noch andauern

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
1995er Jahrgang, in Bochum geboren. Seit 2016 bei den Ruhr Nachrichten. Von da an verschiedene Abteilungen durchlaufen. Mittlerweile überwiegend in der Dortmunder Lokalredaktion aktiv.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.