Auch im städtischen Wahlbüro am Königswall war der Andrang in den vergangenen Tagen bereits groß. © Oliver Volmerich
Bundestagswahl

Neuer Wahl-Rekord in Dortmund aufgestellt – schon jetzt offiziell

Ein bestimmter Rekord war zur Bundestagswahl am 26. September erwartet worden. Bereits zwei Tage vor dem Wahltag sind die Erwartungen erfüllt. Das zeigen die aktuellen Zahlen aus Dortmund.

Ganz unerwartet kommt der Rekord nicht: Schon gleich nach dem Versand der Wahlbenachrichtigungen zur Bundestagswahl am 26. September Mitte August zeichnete sich im Wahlbüro der Stadt Dortmund eine wahre Flut an Anträgen auf Briefwahl ab. Und die ebbte bis zum Schluss nicht ab.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Redaktion Dortmund
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.