Coronavirus

Neue Corona-Regeln: Was wird aus dem Weihnachtsmarkt?

Die neuen Corona-Regeln bedeuten das Aus für „überregionale Großveranstaltungen“. Muss die Dortmunder Weihnachtsstadt vorzeitig geschlossen werden? Die Schausteller sind zuversichtlich.
Patrick Arens vom Schaustellerverein Rote Erde organisiert neben Kirmessen zum Beispiel auch den Dortmunder Weihnachtsmarkt mit. © Peter Bandermann (Archiv)

Das Robert-Koch-Institut empfiehlt „maximale Kontaktbeschränkungen“, und auch die neuen Beschlüsse der Bundesregierung schränken zum Schutz vor dem Coronavirus bestimmte Großveranstaltungen ein. Von „überregionalen Großveranstaltungen“ war in der Pressekonferenz von Bundeskanzler Olaf Scholz nach der Ministerpräsidentenrunde am Dienstag (21.12.) die Rede. Explizit genannt wurden Fußballspiele.

Hier vor Ort ist Geduld gefragt – denn: Ob auch der Dortmunder Weihnachtsmarkt betroffen sein wird, ist am Mittwoch noch nicht endgültig klar.

Denn die Beschlüsse der Bundesregierung sind noch nicht in Landesrecht überführt worden. Erst, wenn die neue Corona-Schutzverordnung für NRW vorliegt, lässt sich daraus ableiten, ob auch Einschränkungen für die Dortmunder Weihnachtsstadt zu erwarten sind – oder ob diese gar geschlossen werden muss.

Unklar, wann Verordnung kommt

Auf die neue Corona-Schutzverordnung wartet auch Patrick Arens vom Schaustellerverband. Aus seiner Sicht stehen die Zeichen aber aktuell eher darauf, dass der Weihnachtsmarkt nicht schließen müssen wird, sagt er im Gespräch mit unserer Redaktion am Mittwoch (22.12.).

Mit Arens wartet auch die Dortmunder Stadtverwaltung auf die Corona-Schutzverordnung. Und beim NRW-Gesundheitsministerium will man sich ebenfalls nicht äußern, bevor die Verordnung vorliegt.

Wann die verbindlichen Regeln von der NRW-Landesregierung vorliegen werden, die dann eine fundierte Einschätzung zulassen, ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar. In der Vergangenheit passierte dies manchmal relativ kurz nach Bundesbeschlüssen, manchmal mit einigen Tagen Verzögerung.

Die längste Zeit der geplanten Öffnung der Weihnachtstadt liegt allerdings ohnehin bereits zurück. Planmäßig soll am 30.12. Schluss sein. Eine mögliche Schließung beträfe im Fall des Falles also nur wenige Tage.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.