Mit Ina Brandes (CDU), behält Dortmund auch in der schwarz-grünen NRW-Regierungskoalition eine Stimme am Kabinettstisch.
Mit Kulturministerin Ina Brandes (CDU) behält Dortmund auch in der schwarz-grünen NRW-Regierungskoalition eine Stimme am Kabinettstisch. © dpa
Dortmunderin am Kabinettstisch

Ministerin Brandes’ erste Ankündigung werden Kulturfreunde gern hören

Dortmunds Ministerin Ina Brandes bleibt auch in der neuen NRW-Regierung Ministerin, wechselt aber das Ressort. In einer ersten Stellungnahme erklärt sie, was ihr da besonders am Herzen liegt.

Es war keine Überraschung, dass NRW-Ministerpräsident Henrik Wüst Ina Brandes (CDU) auch für seine neue Landesregierung an den Kabinettstisch geholt hat. Die 44-Jährige wechselt nur das Ressort – vom Verkehrsministerium zum Ministerium für Kultur und Wissenschaft.

Als Seiteneinsteigerin in das neue Ministeramt

Jetzt Fachkräfte für morgen gewinnen

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.