Müssen wegen der Inflation auch die Nettokaltmieten steigen? Auf diese von Vonovia und LEG ausgelöste Diskussion reagieren in Dortmund Franz-Bernd Große-Wilde (l.), Vorstandsvorsitzender des Spar- und Bauvereins, und Dogewo21-Chef Klaus Graniki (r.).
Müssen wegen der Inflation auch die Nettokaltmieten steigen? Auf diese von Vonovia und LEG ausgelöste Diskussion reagieren Franz-Bernd Große-Wilde (l.), Vorsitzender des Spar- und Bauvereins, und Dogewo21-Chef Klaus Graniki (r.). © Montage
Wohnen in Dortmund

Mieterhöhungen wegen der Inflation? Das sagen Dogewo21 und Sparbau

Steigt nicht nur die Warmmiete wegen der hohen Energiepreise, sondern auch die Kaltmiete wegen der Inflation? Vonovia und LEG erwägen das. Jetzt äußern sich dazu Dogewo21 und Sparbau.

Die aktuelle Diskussion in den Medien um eine Koppelung der Mietpreise an die Inflationsrate entbehrt für Klaus Graniki, Geschäftsführer des kommunalen Wohnungsunternehmens Dogewo1, jeglicher Grundlage.

Dogewo21-Chef verweist auf den Dortmunder Mietspiegel

Spar- und Bauverein verweist auf ohnehin steigende Nebenkosten

Über den Autor
Redakteur
Nach mehreren Stationen in Redaktionen rund um Dortmund bin ich seit dem 1. Juni 2015 in der Stadtredaktion Dortmund tätig. Als gebürtigem Dortmunder liegt mir die Stadt am Herzen. Hier interessieren mich nicht nur der Fußball, sondern auch die Kultur und die Wirtschaft. Seit dem 1. April 2020 arbeite ich in der Stadtredaktion als Wirtschaftsredakteur. In meiner Freizeit treibe ich gern Sport: Laufen, Mountainbike-Fahren, Tischtennis, Badminton. Außerdem bin ich Jazz-Fan, höre aber gerne auch Rockmusik (Springsteen, Clapton, Santana etc.).
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.