Finanziellen Mehrbedarf für die Sanierung des Rathauses hat Baudezernent Arnulf Rybicki angemeldet.
Finanziellen Mehrbedarf für die Sanierung des Rathauses hat Baudezernent Arnulf Rybicki angemeldet. © Hans Blossey/RN-Archiv
Lange Liste an Maßnahmen

Mega-Baustelle in der City: Rathaus-Sanierung dauert länger und wird teurer

Länger als geplant dauert die Sanierung des Rathauses am Friedensplatz. Jetzt steht fest, dass sie auch teurer wird. Die Bauverwaltung macht dafür eine lange Liste an Gründen auf.

Die Hoffnung, wie geplant im Herbst 2022 ins frisch sanierte Rathaus zurückziehen zu können, musste die Politik schon lang begraben, nachdem im vergangenen Sommer ein großer Wasserschaden aufgetreten war. Jetzt steht auch fest, dass der vom Rat zuletzt beschlossene Kostenrahmen nicht zu halten ist.

Folgen des Wasserschadens

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.