In Dortmund mangelt es weiter an Betreuungsplätzen für Kinder – vor allem für unter Dreijährige (Symbolbild).
In Dortmund mangelt es weiter an Betreuungsplätzen für Kinder - vor allem für unter Dreijährige (Symbolbild). © dpa
Kinderbetreuung

Kita-Ausbau in Dortmund: Hier ist der Nachholbedarf besonders groß

In Dortmund fehlen weiter Kita-Plätze vor allem für Kinder unter drei Jahren. Die Stadt will das Angebot weiter ausbauen. Dabei kommt ihr nun ein Umstand entgegen.

In durchschnittlich 7,9 Minuten können Dortmunder Familien den nächstgelegenen Kindergarten erreichen, der im Schnitt 660 Meter entfernt ist. Das verrät eine neue interaktive Karte, die der Landesbetrieb IT.NRW als Statistisches Landesamt jetzt vorgestellt hat. In den Kommunen in NRW schwankt der Weg zur nächsten Kita demnach zwischen sechs und 25 Minuten.

Zahl der Kinder steigt nicht weiter

Kindertagespflege wird ausgebaut

Über den Autor
Redakteur
Oliver Volmerich, Jahrgang 1966, Ur-Dortmunder, Bergmannssohn, Diplom-Journalist, Buchautor und seit 1994 Redakteur in der Stadtredaktion Dortmund der Ruhr Nachrichten. Hier kümmert er sich vor allem um Kommunalpolitik, Stadtplanung, Stadtgeschichte und vieles andere, was die Stadt bewegt.
Zur Autorenseite
Oliver Volmerich

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.