Hauptbahnhof Dortmund: Mann nach Selfie festgenommen

Social-Media-Redakteur
Die Bundespolizei griff einen polizeibekannten Taschendieb am Dortmunder Hauptbahnhof auf. Symbolbild. © Kevin Kindel
Lesezeit

Mit einem perfiden Trick versuchte ein 24-Jähriger am Samstagmorgen (11.12.) einem 31-jährigen Dortmunder die Brieftasche zu klauen.

Wie die Bundespolizei berichtet, ereignete sich der Vorfall gegen 3 Uhr nachts am Dortmunder Hauptbahnhof. Die alarmierten Beamten fanden demnach zwei Männer (24, 31) im Streit vor, der 24-Jährige wurde von einem Mitarbeiter der Bahn festgehalten.

Taschendieb versucht Kokain wegzuwerfen

Der 31-jährige Dortmunder erklärte, der Mann habe ein Selfie, also ein Foto, mit ihm machen wollen. Dabei habe er gemerkt, dass der 24-Jährige versuchte ihm das Portemonnaie aus der hinteren Hosentasche zu klauen.

Bahnmitarbeiter bemerkten die anschließende Auseinandersetzung und schritten ein. Außerdem konnten sie beobachten wie der 24-Jährige ein kleines Päckchen wegwarf, das Kokain beinhaltete.

Die Bundespolizisten nahmen den Taschendieb mit zur Wache, wo sich herausstelle, dass der Mann bereits häufiger wegen ähnlicher Delikte von der Polizei aufgegriffen wurde.

Die Beamten leiteten anschließend ein Ermittlungsverfahren wegen des versuchten Diebstahls und wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein.