Oberarzt Dr. Christoph Alexander Mues und Oberärztin Dr. Christina Grothusen vor der Corona-Intensivstation im St. Johannes-Hospital. © Felix Guth
St.-Johannes-Hospital

Covid-Intensivstation: Wenn der ungeimpfte Familienvater plötzlich tot ist

Corona belastet die Intensivstationen. Wie ist die Lage in Dortmund im zweiten Virus-Winter? Wie geht es den Menschen, die dort arbeiten? Offene Worte aus einem Dortmunder Krankenhaus.

Die Covid-Intensivstation des St.-Johannes-Hospitals in der Dortmunder Innenstadt liegt am Ende eines Flurs, der aussieht wie etliche andere im verschachtelten Klinik-Gebäude.

Hinter dem Weihnachtsbaum öffnet sich die Tür zur Corona-Intensivstation

31-Jähriger starb nach wochenlanger Behandlung

Das Durchschnittsalter der beatmeten Patienten sinkt

Wie wird sich die Omikron-Variante auf die Intensivstationen auswirken?

Die Beatmungsmaschine als „Überbrückung“

Vielen Covid-Patienten kann schneller und besser geholfen werden

Kontroversen mit ungeimpften Patienten und deren Angehörigen

Eine positive Nachricht gibt Kraft

Der personelle Druck in den Kliniken wird immer höher

Über den Autor
Redakteur
Seit 2010 Redakteur in Dortmund, davor im Sport- und Nachrichtengeschäft im gesamten Ruhrgebiet aktiv, Studienabschluss an der Ruhr-Universität Bochum. Ohne Ressortgrenzen immer auf der Suche nach den großen und kleinen Dingen, die Dortmund zu der Stadt machen, die sie ist.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.