Coronavirus

Corona-Inzidenz in Dortmund wieder unter 100

Die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen liegt in Dortmund am Mittwoch deutlich unter denen von vor einer Woche. Entsprechend sinkt die Inzidenz. Ein weiterer Todesfall ist zu verzeichnen.
Eine Passantin trägt eine FFP2-Maske in der Hand. (Symbolbild) © picture alliance/dpa

Die Dortmunder Stadtverwaltung meldet am Mittwoch (15.9.) 92 nachgewiesene Neuinfektionen mit dem Coronavirus (Vorwoche: 148). Aktuell sind damit etwa 1253 Menschen in Dortmund nachgewiesen mit dem Virus infiziert.

Die 7-Tage-Inzidenz fällt laut einer Vorabrechnung der Stadtverwaltung am Donnerstag auf 94,4 – und damit zum ersten Mal seit dem 20. August unter 100. Der verbindliche Wert wird um 0 Uhr vom Robert-Koch-Institut bekannt gegeben.

Ebenfalls meldet die Stadtverwaltung einen weiteren Todesfall. Eine 90-jährige Frau sei ursächlich an Covid-19 gestorben. Damit sind seit Beginn der Pandemie in Dortmund 404 Menschen im Zusammenhang mit der Krankheit gestorben. Bei 286 davon sieht die Stadtverwaltung Covid-19 als Todesursache an.

Virusvarianten

In Dortmunds Krankenhäusern werden laut der Mitteilung am Mittwoch 56 Corona-Patienten und -Patientinnen stationär behandelt, darunter 15 intensivmedizinisch, 9 davon mit Beatmung.

Seit dem ersten Auftreten des Coronavirus in Dortmund liegen der Stadtverwaltung insgesamt 32.633 positive Tests vor. Darunter sind 7859 nachgewiesene Infektionsfälle mit Virusvarianten, 1990 davon mit der aktuell dominierenden Delta-Variante. 30.976 Menschen gelten als genesen.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.

Lesen Sie jetzt