Bundespolizei im Einsatz

Schlägerei führt zu chaotischen Zuständen im Dortmunder Hauptbahnhof

Zwei ältere Männer sind mit zwei jungen Männern im Dortmunder Hauptbahnhof in Streit geraten. Dieser mündete in eine handfeste Schlägerei. Das Chaos rief die Bundespolizei auf den Plan.
Die Bundespolizei Dortmund trennt eine Schlägerei am Dortmunder Hauptbahnhof bei einem Kontrollgang.
Die Bundespolizei Dortmund trennt eine Schlägerei am Dortmunder Hauptbahnhof bei einem Kontrollgang. © Kevin Kindel

Die Bundespolizei Dortmund stoppte am Mittwochnachmittag (29.6.) eine chaotische Schlägerei am Dortmunder Hauptbahnhof. Vier Männer waren in den Streit verwickelt.

Bundespolizei trennt vier aufgebrachte Männer

Bei einem Kontrollgang der Bundespolizei durch den Hauptbahnhof beobachteten die Beamten gegen 17.20 Uhr eine Schlägerei. Beteiligt waren zwei Hagener Männer Anfang 40 und zwei junge Männer, 16 und 18 Jahre. Die Auseinandersetzung wurde durch die Bundespolizei getrennt. Der Ausgang der Schlägerei sei unklar, da alle Männer gewalttätig geworden seien.

Vor der Schlägerei stritten die Männer und beleidigten einander. Die zwei Männer aus Hagen, 40 Jahre und 41 Jahre, prügelten am Gleis 2 bis 5 auf die jungen Männer, 16 und 18 Jahre, ein. Der 16-jährige aus Hamm und der 18-jährige Wickeder wirkten zunächst als Opfer beim Eintreffen der Beamten, jedoch wurden auch sie handgreiflich.

Veranlasst sind die Videoaufnahmen des Bereichs durch die Bundespolizei. Gegen alle vier Männer seien Strafverfahren wegen gemeinschaftlicher Körperverletzung eingeleitet, berichtet die Bundespolizei. Die Beteiligten der Schlägerei lehnten eine ärztliche Versorgung ab.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.