LED-Tafeln kündigen seit Wochen das neue Parkleitsystem an.
LED-Tafeln kündigen seit Wochen das neue Parkleitsystem an. © Christian Schön, Stadt Dortmund
Energiekrise

Andere Städte schalten das Licht aus – Dortmund lässt es leuchten

Duisburg, Essen, Oberhausen – viele Städte haben Energiespar-Pläne vorgelegt. Nicht so Dortmund. Stattdessen leuchten neue, noch im Grunde funktionslose Lichttafeln am Straßenrand. Wochenlang.

In Oberhausen bleibt künftig das städtische Wahrzeichen, der beleuchtete Gasometer, ab 23 Uhr dunkel. Duisburg will darauf verzichten, Rathaus, Theater und Stadtwerke-Turm nachts von außen anzustrahlen. Klassenräume werden dort nur noch auf 20 Grad geheizt, in Schwimmbädern wird die Wassertemperatur gesenkt. Hintergrund sei der Krieg in der Ukraine und die damit verbundene Energiekrise.

Stadtsprecher: „Wir geben keine Wasserstandsmeldungen ab“

Was ist mit dem Flutlicht auf Sportplätzen?

Stadtweite Strategie beim Energiesparen gefordert

Über die Autorin
Redakteurin
Stellvertretende Leiterin der Dortmunder Stadtredaktion - Seit April 1983 Redakteurin in der Dortmunder Stadtredaktion der Ruhr Nachrichten. Dort zuständig unter anderem für Kommunalpolitik. 1981 Magisterabschluss an der Universität Bochum (Anglistik, Amerikanistik, Romanistik).
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.