Pfarrer Heinrich Schreckenberg – „Don Schrecko“ – ist gestorben

Redakteurin
Pfarrer Heinrich Schreckenberg ist im Alter von 91 Jahren gestorben.
Pfarrer Heinrich Schreckenberg ist im Alter von 91 Jahren gestorben. © Archiv
Lesezeit

Pfarrer Heinrich Schreckenberg ist am Donnerstag, 21. April, im Alter von 91 Jahren gestorben. Der Geistliche war für mehr als 30 Jahre Pfarrer in der St. Clemens-Gemeinde in Dortmund-Brackel. Der gern gesehene Seelsorger wurde von vielen Gemeindemitgliedern liebevoll „Don Schrecko“ genannt. Er war der gute Hirte seiner Gemeinde, tief in seinem Glauben und Herzen den Menschen verbunden in Freud und Leid.

Neben seinem seelsorglichen Dienst in der Gemeinde war Heinrich Schreckenberg über 25 Jahre Geistlicher Beirat des Familienbundes der Erzdiözese Paderborn. Außerdem engagierte er sich in der Charismatischen Gemeinde-Erneuerung und der Ehepaargruppe Equipe Notre Dame. Er war Mitglied im Kuratorium der Kommende in Brackel.

Zuletzt lebte er im Seniorenzentrum

Seit 2001 lebte Heinrich Schreckenberg in Dortmund-Lanstrop, wo er unermüdlich im Pastoralen Raum Dortmund Nord-Ost seelsorglich wirkte. Zuletzt wohnte er im Seniorenzentrum Zur Eulengasse in Brackel.

2018 feierte er sein Diamantenes Priesterjubiläum in der St. Clemens-Kirche und 2020 seinen 90. Geburtstag in der St. Franziskus-Gemeinde.

Das Auferstehungsamt wird am Mittwoch (27.4.) um 10.30 Uhr in der St. Clemens-Kirche, Flughafenstraße 56, in Brackel gefeiert. Anschließend ist um 12.30 Uhr die Beisetzung auf dem Evangelischen Friedhof, an der Hörder Straße 57.