Dompteur mit einem Tiger
Manege frei für die Artisten des „Moskauer Circus“: Auch fünf bengalische Tiger zeigen in der Manege Kunststücke. Das sorgte für Kritik. © Julian Schäpertoens
Zirkus-Premiere

„Moskauer Circus“ leidet unter Krieg und wegen umstrittener Tiernummern (mit Video)

Es ist schon lange her, dass ein internationaler Großzirkus in Dorsten gastierte. Doch bei der Premiere des „Moskauer Circus“ blickten die Artisten auf überwiegend leere Ränge.

Zwei Jahre musste der „Moskauer Circus“ wegen Corona pausieren. Der geplante Stopp in Dorsten 2020 musste wegen der Pandemie ausfallen. Nun sind die Artisten wieder auf Tour und gastieren bis zum 8. Mai in der Lippestadt. Doch nach der schweren Coronazeit gibt es jetzt ein neues Thema, das die Künstler besorgt.

„Alles ist teurer geworden“

So war die Zirkus-Premiere in Dorsten

Über den Autor
Freier Mitarbeiter
Ich bin in Dorsten aufgewachsen und lebe seit einigen Jahren in Kirchhellen. Die Region kenne ich also von klein auf. Trotzdem entdecke ich durch meine Tätigkeit als Journalist immer wieder neues. Die lokale Berichterstattung finde ich spannend, weil ich dadurch viele nette Menschen kennenlernen darf und immer mitten im Geschehen bin. Als Fotograf ist mir dabei wichtig, meine Geschichten auch immer visuell ansprechend zu gestalten.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.