Männer und Frauen vor Zirkuszelt.
Eine Teil des Manegen-Teams vom "Moskauer Cirkus", der demnächst in Dorsten gastiert. © Grafik: Martin Klose (Westnews)
Zirkus-Gastspiel

Moskauer Circus kommt nach Dorsten: „Putins Krieg schmerzt uns sehr“

Trotz seines Namens hat der „Moskauer Circus“ offiziell nichts mit Russland zu tun. Bald schlägt das internationale Manegen-Team in Dorsten sein Riesen-Kuppelzelt auf - mit Tigerdressur.

Der Name ihres Manege-Unternehmens soll eine Huldigung an die osteuropäische Zirkuskultur sein. Doch was fast 20 Jahre lang für Qualität stand, hat sich seit ein paar Wochen durchaus als Ballast für das Geschäft erwiesen. Deswegen betont das Inhaber-Ehepaar Gino Frank und Leyla Mak auch vor seiner Tournee-Station in Dorsten: „Wir weisen ausdrücklich daraufhin, dass wir in keinerlei Verbindungen mit dem Russischen Staatscircus oder Russland stehen.“

Kuppelzelt für 1000 Zuschauer

Vor drei Jahren ausgefallen

Zeiten und Preise

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.