Maibaumversteigerung

Maibaum versteigert, Martinsumzug im Marienviertel gesichert

Bei der 63. Maibaumversteigerung in St. Marien kam eine erstaunliche Summe zusammen. Mit dem Geld werden junge und ältere Menschen beschenkt.
Das Marienviertel freut sich über einen neuen Maibaumkönig und eine große Spendensumme. © privat

Eine liebgewonnene Tradition lebte vor wenigen Tagen vor der Gaststätte „Lunemanns Wirtshaus“ im Dorstener Marienviertel auf. Dort fand zum mittlerweile 63. Mal die Maibaumversteigerung statt. Am Ende gab es nicht nur einen neuen König, sondern auch ein Spitzenergebnis.

Bei der Versteigerung wurde Jan-Niklas Hugot neuer Maibaumkönig. Er ist langjähriges aktives Mitglied im Löschzug Hervest I. 3540 Euro kamen insgesamt zusammen. Die Freiwillige Feuerwehr Dorsten, Löschzug Hervest I, der Schützenverein St. Marien, das Fanfarencorps Hervest-Dorsten, die Böllergruppe St. Marien, Gemeindemitglieder, Freunde und Bekannte und viele Maibaumfreunde haben zu diesen guten Ergebnis beigetragen.

Erlös wird auch für den Martinsumzug verwendet

Die Auktion wurde nach amerikanischem Prinzip durchgeführt. Die Maibaumgesellschaft/Martinskomitees St. Marien bedankt sich bei allen Maibaumfreunden, die bei der Versteigerung mitgemacht haben. Verwendet wird der Erlös für den Martinsumzug in St. Marien, der hoffentlich wieder im gewohnten Rahmen am 11 November stattfinden wird und bei dem kostenfrei Stutenkerle für alle Kinder verteilt werden.

Zusätzlich werden der Kindergarten St. Marien und die Augustagschule finanziell unterstützt. Die Organisatoren freuen sich aber auch, die Bewohner der Seniorenheime St. Marien und Bellini wieder mit einen Stutenkerl am Martinstag erfreuen zu können.

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.