Musik, Lesung, bildende Kunst: Beim nächsten Dorstener Kultursommer ist alles möglich. Sabine Fischer (Leiterin Stadtagentur), Ingo Hinzmann (Volksbank-Vorstand) und Bürgermeister Tobias Stockhoff stellten das neue Veranstaltungskonzept vor.
Musik, Lesung, bildende Kunst: Beim nächsten Dorstener Kultursommer ist alles möglich. Sabine Fischer (Leiterin Stadtagentur), Ingo Hinzmann (Volksbank-Vorstand) und Bürgermeister Tobias Stockhoff stellten das neue Veranstaltungskonzept vor. © Michael Klein
Kultursommer

Kultursommer ganz neu: woanders, viel länger, alles „made in Dorsten“

Nicht mehr zentral auf dem Marktplatz: Der Dorstener Kultursommer wird 2022 ganz anders aussehen als bisher. Die Kulturszene der Lippestadt kann sich ab sofort mit Projekten bewerben.

Der „Dorstener Kultursommer“ war eigentlich immer ein Erfolgsformat. Alle zwei Jahre füllte sich an einem September-Wochenende an jeweils drei Tagen der Dorstener Marktplatz mit zumeist mehr als 1.000 Menschen, die sich von einem Bühnenprogramm vor allem mit bekannten Musik- und Kabarett-Stars begeistern ließen.

Möglichst in allen Stadtteilen

Projektideen gesucht

Bis zum 15. Januar bewerben

Über den Autor
Redakteur
Geboren 1961 in Dorsten. Hier auch aufgewachsen und zur Schule gegangen. Nach erfolgreich abgebrochenem Studium in Münster und Marburg und lang-jährigem Aufenthalt in der Wahlheimat Bochum nach Dorsten zurückgekehrt. Jazz-Fan mit großem Interesse an kulturellen Themen und an der Stadtentwicklung Dorstens.
Zur Autorenseite

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.